Inhalt

Unser Team

DAAD-Informationszentrum in Tel Aviv

Assaf Bloom

Assaf Bloom

Studien- und Stipendienberater, Büroleiter

Assaf Bloom arbeitet seit 2016 als Berater für Bachelor- und Masterstudiengänge in Deutschland und für Sommersprachprogramme am IC in Tel Aviv. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Musikkomposition von der Buchmann-Mehta School of Music, Tel Aviv Universität. Er hat an künstlerischen und theoretischen Projekten der Musikhochschule Stuttgart, des ZKM Karlsruhe und der Universität der Künste (UDK) Berlin teilgenommen sowie DAAD-Trainingsseminare in der Bonner Zentrale der Organisation besucht.

Natalia Suponitskaya

Natalia Suponitskaya

Studien- und Stipendienberaterin

Natalia Suponitskaya hat Germanistik an der Staatlichen Universität Sankt-Petersburg studiert, wo sie 2016 mit einer Arbeit zur Pragmatik der deutschen Wissenschaftstexte promoviert wurde. Während des Studiums gab es auch ein Austauschsemester an der Friedrich-Schiller Universität Jena und ein Forschungsstipendium an der Albert-​Ludwigs-Universität Freiburg. Danach arbeitete sie als Deutschlehrerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl der deutschen Philologie an der Universität Sankt-Petersburg. Seit April 2023 ist sie als Hilfskraft und Bildungsberaterin im DAAD-Informationszentrum Tel Aviv tätig.

DAAD Lektorate und Langzeitdozenturen in Israel

Anne Gladitz

Anne Gladitz

Tel Aviv University

Seit Oktober 2021 ist Anne Gladitz DAAD-Lektorin an der Tel Aviv University, Division of Languages. In Dresden und Budapest studierte sie Deutsch als Fremdsprache, Kunstgeschichte und Rechtwissenschaft. Sie unterrichtete international verschiedene Menschen aus unterschiedlichen Ländern. Zwischen 2005 und 2011 war sie bereits für den DAAD in Istanbul tätig. Während ihrer nachfolgenden Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bielefeld forschte sie unter anderem mit einem Fulbright-Stipendium an der UC Berkeley und erhob empirische Daten an Universitäten in Exeter, Budapest und Istanbul zur Bedeutung von soziokulturellem Hintergrundwissen beim Erwerb der deutschen Rechtssprache. Sie engagierte sich am Law and Society Institute der Humboldt-Universität zu Berlin und wirkte an Forschungsprojekten unter anderem zu Citizenship law und Immigrant Integration in Harvard und am IDC Herzliya mit. Neben Verfassungsrecht und Bildungspolitik, der Kultur- und (Fach-)Sprachvermittlung liegt ein weiterer Interessenschwerpunkt auf dem performativen Lehren und Lernen.

Frédéric Krumbein

Frédéric Krumbein

Heinrich Heine Gastprofessor Tel Aviv University

Frédéric Krumbein ist Heinrich Heine Gastprofessor an der Universität Tel Aviv, der Al-Quds Universität in Ostjerusalem und der Princess Sumaya University of Technology in Amman. Er unterrichtet an den drei Universitäten in einem gemeinsamen Masterprogramm in European Studies. Das Programm wird zusammen mit der Heinrich Heine Universität Düsseldorf durchgeführt und vermittelt den Studierenden das politische und rechtliche System, die Werte und die Aufgaben der Europäischen Union. Ziel ist es den Studierenden zu zeigen, wie die Europäische Union es erreicht hat Frieden zwischen seinen Mitgliedsstaaten zu schaffen. Frédéric Krumbein hat an der Freien Universität Berlin in Politikwissenschaft promoviert und einen Master in internationalen Beziehungen am Institut d’Etudes Politiques (SciencesPo) in Paris erworben. Er hat als Wissenschaftler an der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin und als Geschäftsführer des Arbeitskreises Europäische Integration e.V. gearbeitet und an der Freien Universität Berlin und der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) gelehrt. An der HWR unterrichtet er weiterhin im Masterstudiengang „European Public Management“. Außerdem ist er Research Associate am Institut für Europäische Politik in Berlin.

Prof. Sandra Destradi

Prof. Sandra Destradi

DAAD-Langzeitdozentin an der Reichman University

Prof. Dr. Sandra Destradi ist Inhaberin des Lehrstuhls für Internationale Beziehungen an der Universität Freiburg. Derzeit lehrt und forscht sie im Rahmen einer DAAD-Langzeitdozentur an der Reichman University in Herzliya, Israel. Vor ihrer Berufung nach Freiburg war sie W3-Professorin für Internationale Beziehungen und Regional Governance an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, senior research fellow am GIGA Leibniz Institut für Globale und Regionale Studien und Jean Monnet Fellow am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen die Auswirkungen des Populismus auf die internationale Politik, regionales Krisenmanagement sowie die Rolle des Globalen Südens in der Global Governance. Im Juli 2023 erschien ihre Monographie „Reluctance in World Politics: Why States Fail to Act Decisively”.

Anzeigen deutscher Hochschulen

Truly international – Study at ESB Business School!

Do you want to study in the heart of Germany, Europe’s strongest and most dynamic economy? Come to ESB Business School at Reutlingen University!

Mehr

International Master’s program Mind, Brain and Behavior

Are you interested in studying human perception and behavior with state-of-the-art experimental and neuroscience methods? Join our Master’s program in Germany!

Mehr

Kick-start your future career in Financial Management at Coburg Univer...

If you are interested in management and finance our premium MBA program Financial Management could be just right for you! The program features an optional Dual Degree from UniSC Australia and a Bloomb...

Mehr
1/3

Kontakt

  • DAAD Informationszentrum Tel Aviv

    Haim Lebanon, 63, Tel Aviv University Einstein Dorms, Building B Entrance 3 6997804 Tel Aviv Telefon: +972 (0)3-6405-966

    DAAD Israel Facebook page

    Beratungszeiten:
    Persönliche Beratung: Termine nach Vereinbarung.
    Telefonsprechzeiten: Dienstag 12:00 – 13:30

    So finden Sie uns:
    Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
    Mit der Bahn: Haltestelle “Tel Aviv University”
    Egged Buslinien: 274, 572, 575
    Dan Buslinien: 25, 13
    Kavim Buslinien: 633
    Haltestelle “University/Haim Lebanon”

Screenshot der Landkarte mit Markierung des DAAD-Standorts